Analoge und digitale Sensor-Ausgangssignale

Die gemessene Temperatur des Messobjektes wird über den IR-Sensor bzw. das Pyrometer in ein lineares, standardisiertes, analoges Sensorausgangssignal oder ein digitales Signal umgewandelt und ausgegeben.

Standard Analogsignale

Die am häufigsten verwendeten analogen Standardsignale sind 0-20mA, 4-20mA und 0-10V. Diese Signale lassen sich durch Analogeingänge bzw. Analogkarten in der SPS weiterverarbeiten oder für die Signalverarbeitung in LED-Anzeigen, Panelmetern und PIB-Controllern verwenden.

Thermoelementausgang

Sensoren mit einem Thermoelement Typ K Ausgang geben ein mV-Signal aus und lassen sich sehr gut als Ersatz für berührende Typ K Fühler verwenden und in die vorhandene Infrastruktur einbinden.

Busschnittstellen (RS485, ModBus)
Die Kommunikation über die Busschnittstellen erfolgt bidirektional, d.h. das Infrarot-Temperatur-Messgerät sendet nicht nur Signale sondern empfängt auch welche. Dadurch lässt sich das Pyrometer auch im laufenden Betrieb parametrieren wenn z.B. der Emissionsgrad oder Min/Max Werte verändert werden, weil ein anderes Material auf der Maschine verarbeitet wird.
Über die Busschnittstellen lassen sich die Infrarotsensoren und Pyrometer zudem auch in Sensornetzwerke einbinden.
Mit einem USB-Adapterkabel lassen sich die Sensoren schnell und leicht mit dem PC/Laptop konfigurieren.