Relaisfunktion

Eine Relaisfunktion im Pyrometer dient zur Auslösung eines Schaltkontaktes beim Über-/Unterschreiten eines gesetzten Alarm- bzw. Schwellenwertes.

In der Praxis wird z.B. beim Unterschreiten einer bestimmten Temperaturgrenze ein Heizelement in Betrieb gesetzt, um das Messobjekt wieder in einen Temperaturbereich zu versetzen. Ebenso kann beim Überschreiten einer festgelegten Temperaturgrenze ein Kühlvorgang ausgelöst werden, indem z.B. eine Stickstoffkühlung die Kohle auf einem Förderband wieder unter den kritischen Wert kühlt.

Für die Relaisfunktion werden entweder Kontaktrelais oder Optokoppler in den Pyrometern verwendet.

Relais kommen zum Einsatz, wo Temperaturwerte zuverlässig überwacht werden müssen. Ein korrekt eingestelltes Relais kann Fehler erkennen, melden oder schalten und somit Fehlproduktionen so gering wie möglich halten, im Idealfall vermeiden.